Was macht eine gute Geschichte aus? Joseph Campbell hat durch seine Recherchen herausgefunden, welche Grundstruktur vielen Geschichten zugrunde liegt – man findet sie in Mythen, in Märchen, aber auch in einigen der erfolgreichsten Hollywoodfilmen: 

INTRODUCTION

Wir lernen den Protagonisten in seinem gewohnten Umfeld kennen. Plötzlich passiert etwas, das seine Routine durchbricht und ihn aus seinem Alltag herausreißt.

DEPARTURE

Er weiß, er muss handeln, doch zunächst verweigert er sich dem Ruf des Abenteuers. Die Situation spitzt sich zu, für ihn steht zu viel auf dem Spiel – er lässt sich also doch darauf ein und stürzt sich ins Ungewisse. Dabei hat er immer sein persönliches Ziel vor Augen.

ADVENTURE

Mehrmals wird er auf die Probe gestellt und muss einige Hürden überwinden, bis er letztlich seinen größten Gegner besiegt.

RETURN

Nun kehrt er heim, zurück in seine ursprüngliche Welt, doch er ist nicht mehr der selbe. Er ist an seinen Herausforderungen gewachsen und kann mit den neu erlernten Fähigkeiten sein bisheriges Umfeld bereichern.

SOCIAL MEDIA HELDEN

Die Heldenreise mag im ersten Moment abstrakt klingen, aber Fakt ist: diesem Konzept liegt unser urmenschlichstes Bedürfnis zugrunde, zwischenmenschliche Beziehungen stattfinden zu sehen.

Mit jedem Buch, jedem Theaterstück, jedem Film erfahren wir von den Konflikten, Fehlern und Errungenschaften anderer und übertragen diese Erkenntnisse auf unser eigenes Leben.

Wir lieben diese gefühlte Verbindung zu Personen, mit denen wir uns identifizieren können.

Es berührt uns, wenn eine Figur über sich hinaus wächst. Es inspiriert uns, wenn der Protagonist plötzlich etwas erkennt, das vorher im Verborgenen lag. Es begeistert uns, wenn er den Konflikt löst und so sein Ziel erreicht. 

Wo könnte man das Konzept der Heldenreise besser anwenden als in den sozialen Netzwerken, wo unsere potentiellen Helden echte Personen sind wie du und ich? Sie lassen uns an ihrem Leben und ihren Erlebnissen teilhaben. Wir identifizieren uns mit ihnen, wir folgen.

Durch die Vernetzung und den Zugang zu Helden birgt Social Media ein riesiges Potential für richtig gute Stories.

Doch zu oft bleiben die Posts trotzdem oberflächlich und banal.

Dann fehlt die wichtigste Zutat: der Sinn. WHY. Wenn wir von Zielen sprechen meinen wir nicht „Geld verdienen“ oder „berühmt sein“, sondern eine tiefere, persönlichere Absicht oder Überzeugung.